Schlüsselkompetenz Regeneration

Am 28. März ist Diplom-Psychologe Martin Simmel bei den Praktikertagen für Unternehmer und Führungskräfte “HelfRecht-Inspirationsforum” mit seinem Vortrag: Schlüsselkompetenz Regeneration: Warum „schneller, höher, weiter“ nicht das Patentrezept der Gewinner sein kann zu Gast.

Sein Workshop “Aus der Pause entsteht die Kraft” am 29. März knüpft an die Themen des Vortrags an und bietet Ihnen die Möglichkeit, das eine oder andere Kernelement einer gelingenden Regeneration vertiefend kennenzulernen und selbst auszuprobieren.

Mehr Informationen zu den Veranstaltungen finden Sie hier.

Neuigkeiten

Die Natur der Veränderungsprozesse

Am 26.01.2019 hielt Diplom-Psychologe Martin Simmel für die Mitarbeiter der Mittelbayerischen Zeitung einen Vortrag über natürliche und historische Veränderungsprozesse „Was bleibt ist der Wandel!”, Psychologische Grundlagen und Naturprinzipien „Nichts ist so praktisch, wie eine gute Theorie!“ sowie Phasen der Veränderung „Entwicklung kann auch weh tun!“ Hier finden Sie die Aufzeichnung des kompletten Vortrags!

mehr lesen

Expertengespräche “Gefährdungsbeurteilung Psychische Belastungsfaktoren am Arbeitsplatz” am 12.06.2013

Rund 20 Interessenten aus verschiedenen Bereichen  (u. a. Personalverantwortliche, Betriebsräte, Betriebsärzte, Fachkräfte für Arbeitssicherheit, Pressevertreter)  folgten der Einladung der Professor Wühr und Simmel Gesundheits MANAGEMENT Systeme zu den Expertengesprächen “Gefährdungsbeurteilung Psychische Belastungsfaktoren am Arbeitsplatz” am 12.06.2013.

Diplom-Psychologe Martin Simmel eröffnet mit seinem Vortrag “Psychische Belastungsphänomene – was ist das eigentlich genau?” die Veranstaltung. Anschließend erläutert Ulrich Hößler die Notwendigkeit einer Gefährdungsbeurteilung hinsichtlich psychischer Belastungsfaktoren. Gemeinsam stellen Simmel und Hößler ein Konzept vor, wie eine Gefährdungsbeurteilung konkret durchgeführt werden kann und welche Konsequenzen und nächste Schritte aus den Ergebnissen abgeleitet werden können. Die Gäste bringen Erfahrungen  und Gedanken zum Thema aus dem betrieblichen Alltag ein und es entstehen ein fachlicher und konstruktiver  Austausch und Dialog. Nach einer kurzen Pause beschließt Professor Dr. Erich Wühr den Nachmittag mit seinem Vortrag “Stressfolgeerkrankungen – komplexe Phänomene erfordern systematische Behandlungskonzepte“.

Vielen Dank für die aktive Beteiligung und den konstruktiven und inspirierenden Austausch bei den Expertengesprächen “Gefährdungsbeurteilung Psychische Belastungsfaktoren am Arbeitsplatz” in den Räumlichkeiten der Professor Wühr und Simmel Gesundheits MANAGEMENT Systeme GbR.

 

Psychische Belastungsfaktoren am Arbeitsplatz

Die Zahl der Personen mit psychischen Erkrankungen in Deutschland nimmt zu. Mittlerweile liegen psychische Erkrankungen an dritter Stelle bei den Ursachen für Fehlzeiten in deutschen Unternehmen. Die dadurch entstehenden Kosten werden pro Jahr auf eine Summe im zweistelligen Milliardenbereich geschätzt.

Es lohnt sich also, v.a. im Hinblick auf den drohenden Fachkräftemangel, für Unternehmen langfristig, Arbeitskontexte so zu gestalten, dass psychische Belastungsfaktoren bestmöglich minimiert werden.
Abgesehen davon, verpflichtet das Arbeitsschutzgesetz Arbeitgeber dazu, regelmäßig und systematisch zu beurteilen, welche Gefährdungspotenziale mit der jeweiligen Tätigkeit einhergehen. Dies schließt insbesondere die psychischen Belastungsfaktoren mit ein. Doch während für die Beurteilung der Arbeitssicherheit objektive Kriterien verfügbar sind, die von Experten überprüft werden können, spielen bei psychischer Belastung das Individuum und subjektive Faktoren eine große Rolle. Nicht jeder entwickelt aufgrund von Termindruck und ständiger Erreichbarkeit psychische Belastungssymptome und / oder Stressfolgeerkrankungen.

12. Juni 2013

Aktuelle Termine, Veranstaltungen und Themen des iGMS Instituts!

Mit dem regelmäßigen Newsletter des iGMS-Instituts sind Sie immer aktuell informiert. Bei Interesse füllen Sie bitte die folgenden Felder aus. Sie können diesen Newsletter natürlich jederzeit widerrufen.