Termine

Ausbildung zur Stressmanagementtrainerin/ zum Stressmanagementtrainer

Wir starten mit dem 4. Curriculum am 7. Juli 2017. Ihre Dozenten sind Diplom-Psychologe Martin Simmel und Personalreferent, Trainer und BGM Experte Achim Müller.

Weitere Informationen zur Ausbildung

 

 

Neuigkeiten

„BGM mit System – so wird das Nichts!“

Wir laden sehr herzlich ein zum Gesunde Unternehmen Netzwerktreffen mit dem Thema: „BGM mit System – so wird das Nichts!“ Pleiten, Pech und Pannen bei der Einführung und Umsetzung des betrieblichen Gesundheits- managements im Unternehmen. Erfahrungen und Lösungen aus der Praxis! Termin:   Dienstag, der 25.07.2017, von 9:00 – 12:30 Uhr Veranstaltungsort:  GMS Institut, Bajuwarenstraße […]

mehr lesen
P1050561

Dipl.-Psych. Martin Simmel organisiert als Vorstand der Wirtschaftsjunioren in Cham ein “Speednetworking”

Martin Simmel – Organisator des “Speednetworking” bei den Wirtschaftsjunioren in Cham

 

ChamerWirtschaftsjunioren erneuern Kontakte im Auto

Zwei Minuten Zeit, sich und das eigene Unternehmen vorzustellen: Dieser Gedanke steckt hinter der Idee des „Speed-Networkings“. Die Visitenkarten dürfen da natürlich nicht fehlen.

Neu vernetzt ist halb gewonnen“– unter diesem Motto hatten die Wirtschaftsjunioren Cham ihre Mitglieder zu einem „Speed-Networking“ ins BMW-Autohaus Vögl in Chammünster eingeladen. Die jungen Wirtschaftsvertreter sollten sich untereinander noch besser kennenlernen und mehr über die Unternehmen der anderen Mitglieder des Kreises erfahren, um so eventuell neue Geschäftsideen und -kontakte zu entwickeln. Das Resümee über dieses erstmals von Martin Simmel initiierten Experiment des „Zusammenführens, was vielleicht zusammengehört“ fiel durchwegs positiv aus. Denn nicht nur die neuen Mitglieder, die zwangsläufig die anderen erst kennenlernen
müssen, waren überrascht von dem Neuen, was sie in den jeweils zwei Minuten, in denen jeder Teilnehmer sich und sein Unternehmen in durchwechselnden Vierergruppen vorstellen konnte, erfahren hatten. Selbst IHK-Kreisgeschäftsführer Richard Brunner meinte nach dem „Belauschen“ einiger Gesprächsrunden: „Was i heit erfohr’n hab vo’ Leit, wo i gmoant hab’, dass i die kenn’…!“ Ein anderer bekräftigte: „Des war a sehr gute Idee. I hab’ ja die meisten scho’ kennt und deswegen hab i versucht, neue Seiten vo’ meim Betrieb darzustellen. Aber i werd’ versuchen, des a bei mir mal durchzuführen.“ Martin Simmel, aktuell einer der beiden Kreissprecher der Wirtschaftsjunioren, hatte die Idee des „Speed-Networkings“ in Regensburg kennengelernt und sich gedacht, dass dies auch für die hiesigen Wirtschaftsleute einmal interessant und fruchtbar sein könnte. Bei diesem „schnellen Knotenknüpfen“ geht es darum, dass jeweils vier Leute zusammenkommen und sich gegenseitig in jeweils zwei Minuten über die eigene Person sowie ihr Unternehmen informieren und ihre Visitenkarten hinterlassen.
Wenn alle dran waren, werden die Gruppen neu zusammengemischt und es geht von vorne los. Durch dieses gegenseitige Vorstellen sollen die Unternehmer oder Manager neue Berührungspunkte für ihre Firmen finden
und nach dem „Speed-Networking“ eventuell in Gesprächen die lose geknüpften Knoten festigen können. Die Wirtschaftsjunioren durften ihre Netze im BMW-Autohaus Vögl bauen. Dessen Leiter Jürgen Grunert, der
mit seinem Team die Gäste betreute, hatte dazu die Modelle seiner Mutterfirma zur Verfügung gestellt, so dass die jungen Wirtschaftsfachleute auch gleich Probe sitzen konnten.

Artikel in der MZ Cham herunterladen

18. April 2013

Aktuelle Termine, Veranstaltungen und Themen des GMS Instituts!

Mit dem regelmäßigen Newsletter des GMS-Instituts sind Sie immer aktuell informiert. Bei Interesse füllen Sie bitte die folgenden Felder aus. Sie können diesen Newsletter natürlich jederzeit widerrufen.
Anrede
Vorname
Nachname
Email*